Tarifpolitik

Bildung hat ihren Preis

Der Öffentliche Dienst sorgt täglich dafür, dass Deutschland im Norden wie im Süden, im Osten wie im Westen  funktioniert. Bildung, Erziehung, Ge­sundheit, Verwaltung oder Innere Sicherheit – die Kolleginnen und Kollegen bei Bund, Ländern und Gemeinden stellen sicher, dass die Bürger ein Gemeinwesen vorfinden, in dem sie gerne, sicher und gut ausgebildet leben können. Schülerinnen und Schüler im Gymnasium und an anderen Schularten mit dem Abschluss Abitur gut auf das Studium vorzubereiten und Wissenschaftspropädeutik, vertiefte Allgemeinbildung und Studierfähigkeit zu vermitteln, das gehört zu den Hauptaufgaben der Gymnasiallehrkräfte. 

Deren Interessen vertritt der Deutsche Philologenverband (DPhV). Während die Besoldung der verbeamteten Lehrkräfte durch den Dienstherrn festgelegt wird, müssen angestellte Lehrkräfte ihre Bezahlung regelmäßig mit der Arbeitgeberseite verhandeln. Diese Tarifpolitik gestalten dbb tarif­union und DPhV gemeinsam. Beide machen den Arbeitgebern unmissverständlich deutlich, dass Bildung als Ausdruck sozialer Gerechtigkeit ihren Preis hat. dbb tarifunion und DPhV stehen für eine solidarische Tarifpolitik sowie für einen einheitlichen und starken Öffentlichen Dienst.

Tarifpolitik

Zwei starke Partner

dbb tarifunion und DPhV sind starke Partner, wenn es um die Vertretung der Interessen der Beschäftigten geht. Der DPhV und seine Landesverbände sind als Fachgewerkschaften überall in Ihrer Nähe und kümmern sich um Ihre Probleme. Nach dem Motto „Kolleginnen und Kollegen kämpfen für Kolleginnen und Kollegen“ schreiben die Philologenverbände das Ehrenamt groß und schaffen so Nähe zu den Kolleginnen und Kollegen in den Gymnasien. In der dbb tarifunion  wird die Stärke der dbb-Gewerkschaften gebündelt und die Tarifverhandlungen mit den Tarifpartnern im Öffentlichen Dienst werden von ihr als Dachorganisation geführt. Ein wesentliches Ziel besteht darin, dass für alle tarifbeschäftigten Gymnasiallehrkräfte bundesweit dieselben tariflichen Rechte gelten und stetig verbessert werden. Über seine Delegierten in der Bundestarifkommission und den Verhandlungskommissionen der dbb tarifunion nimmt der Philologenverband unmittelbar Einfluss auf die Tarifpolitik der dbb tarifunion.

Tarifpolitik und Bildungschancen

Der Öffentliche Dienst in Deutschland ist Basisdienstleister für Wirtschaft und Gesellschaft.

Bildung und Abschlussqualität ermöglichen persönliche Lebensplanung und gehören zu den sensibelsten Gütern für die Menschen in unserem Land. Beides wird von den Kolleginnen und Kollegen an den Gymnasien jeden Tag in zahlreichen Schulen mit hoher fachlicher Qualifikation sichergestellt.

Ein fachwissenschaftliches universitäres Studium, hohes Engagement, Beratungskompetenz und nicht zuletzt Einfühlungsvermögen gehören ganz einfach dazu, um diesem schwierigen Beruf gerecht zu werden. Als Gegenleistung erwarten wir von unserem Tarifpartner auf Arbeitgeberseite Respekt, gute Bezahlung und berufliche Perspektiven sowie verlässliche Absicherung im Alter.