News

09.06.2020

Wikimedia-Initiative: Gemeinsame Aktion der Lehrerverbände DPhV, VdR, BVLB und KEG im DL und Wikimedia: "Terra X" stellt Kurzclips unter Creative-Commons-Lizenz zur freien Nutzung

ZDF-Programmdirektor Dr. Norbert Himmler: "freie individuelle und öffentliche Meinungsbildung fördern"

 

Die renommierte TV-Marke "Terra X" erweitert mit einem neuen Angebot ihr umfangreiches Programm an digitalen Inhalten. Unter TerraX-CC.zdf.de stellt das ZDF ab Dienstag, 9. Juni 2020, 50 Video-Clips mit der Creative-Commons-Lizenz CC BY 4.0 beziehungsweise CC BY 4.0 SA zur freien Nutzung allen Interessierten zur Verfügung und baut diesen Fundus systematisch weiter aus. Es handelt sich bei den Clips um meist grafische Erkläreinheiten, die in 20 Sekunden bis drei Minuten unter anderem erklären, wie Schwerkraft den Raum krümmt oder das Rechtswesen im Alten Rom funktionierte. Sie zeigen in aufwendiger 3D-Grafik, wie vor rund 5000 Jahren das mesopotamische Uruk aussah oder der Palast von Persepolis vor der Zerstörung durch Alexander den Großen im 4. Jahrhundert vor Christus.

Professor Peter Arens, Leiter der Hauptredaktion Geschichte und Wissenschaft im ZDF: "Dies ist ein Durchbruch, der eine neue Zeit einläutet: unsere 'Terra X'-Schatzkiste an inhaltlichen und visuellen Highlights für die Öffentlichkeit öffnen zu können. Uns kommt zu Gute, dass wir Woche für Woche mit unseren bewährten Produzenten diesen 'Terra X'-Sendeplatz pflegen dürfen, ohne auf fremde Lizenzen zurückgreifen zu müssen. Wir können zeigen, dass diese wichtigen, wissensrelevanten Filme in gewisser Weise uns allen gehören." Das neue Angebot wird jede Woche um drei neue Videos ergänzt, die hauptsächlich aus "Terra X" sowie weiteren ZDF-Sendungen wie "Leschs Kosmos" und "ZDF-History" generiert werden.

Durch die Freigabe der Inhalte unter der Lizenzform CC BY beziehungsweise CC BY SA können diese vielfach aktiv genutzt und zum Beispiel in Lehrmaterialien integriert, auf Schulwebsites veröffentlicht und auch in Wikipedia-Seiten eingebaut werden. So kann seriöses Wissen auf vielen Wegen weiterverbreitet werden.

ZDF-Programmdirektor Dr. Norbert Himmler: "Frei zugängliches und valides Wissen ist eines der höchsten Güter einer demokratischen Gesellschaft – auch die Corona-Pandemie führt uns dies vor Augen. Mit Formaten wie 'Terra X' setzt sich das ZDF seit Jahrzehnten für die breite Wissensvermittlung ein. Das Creative-Commons-Projekt ist für uns der logische nächste Schritt, um die freie individuelle und öffentliche Meinungsbildung in der Bevölkerung zu fördern."

Das Angebot richtet sich an Wissensinteressierte, Schülerinnen und Schüler, aber auch Lehrerinnen und Lehrer, und liefert ihnen Material zum Lernen und Lehren. Dieses besondere Projekt wird durch die "Terra X"-Moderatoren Harald Lesch, Dirk Steffens und Mirko Drotschmann sowie Jasmina Neudecker unterstützt, die in vier Videos demonstrieren, wie man mit den Clips auch schwierige Themen verständlich erklären kann. Ein fünftes Video zeigt den Schülern, wie sie die neuen CC-Clips sinnvoll nutzen können.

Ausgewählte CC-Clips werden auch auf dem im März 2020 gestarteten YouTube-Kanal "Terra X statt Schule" https://kurz.zdf.de/ODZ/ veröffentlicht. Alle Videos werden in der ZDFmediathek unter TerraX-CC.zdf.de zu finden sein.

Von: ZDF Presse