Aktuelles

Knapp 83% bei der Hauptpersonalratswahl: bpv baut seine Spitzenstellung am Gymnasium weiter aus

Sein bisher bestes Ergebnis in einer regulären Hauptpersonalratswahl erzielte der Baye­rische Philologenverband (bpv). 82,8 Prozent der Stimmen an den bayerischen staatlichen Gymnasien waren noch einmal eine Steigerung gegenüber dem Ergebnis von 2016. Für Michael Schwägerl, den Vorsitzenden des bpv, ein deutliches Zeichen: „Wir vom bpv sind die Experten für’s Gymnasium. Wir danken für die große Unterstützung und freuen uns sehr, dass die Kolleginnen und Kollegen uns ihr Vertrauen geschenkt haben. Wir werden uns weiterhin für die Belange aller Lehrerinnen und Lehrer einsetzen und die Rahmen­bedingungen am Gymnasium verbessern.“

Vier Sitze im Hauptpersonalrat

Damit gehen vier von fünf Sitzen in der Gruppe der Lehrkräfte an Gymnasien an den bpv. Stimmenkönigin am Gymnasium wurde mit über 11.000 Stimmen Dagmar Bär (Oberpfalz), gefolgt von Ina Hesse (Oberbayern) und Julian Lohr (Schwaben). Das Trio ist bereits amtie­rend im Hauptpersonalrat und hat sich bisher für die Interessen der Lehrkräfte an Gymnasien eingesetzt. Neu in den Hauptpersonalrat gewählt wurde Benedikt Karl (Nieder­bayern). „Wir danken allen Wählerinnen und Wählern für den großen Vertrauensvorschuss, werden unsere kritisch-konstruktive Arbeit fortsetzen und die Anliegen der Kolleginnen und Kollegen vehement beim Dienstherrn vertreten“, so Bär.

Besonders freut Bär das Gesamtergebnis der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Lehrer­verbände (abl): „Die abl hat im neuen Hauptpersonalrat erstmals elf Sitze – eine starke Gemeinschaft im Sinne des gegliederten Schulwesens!“ Erstmals konnte der bpv mit Philip Shah bei der Gruppe der Beamten einen Sitz erringen – damit sind nun fünf bpv-Vertreter im 25-köpfigen Gremium.

Wahlsieger beim Bezirkspersonalrat

Auch bei der Wahl zum Bezirkspersonalrat beim Landesamt für Schule konnte der bpv im Bereich der Gymnasien die meisten Stimmen verbuchen: Drei Sitze gab es in der Gruppe der Lehrkräfte an Gymnasien für Susanne Bußjäger (Oberbayern), Sabine Vatter (Ober­franken) und Ingrid Bank (Schwaben). Damit ist der bpv auch im Bereich der angestellten Lehrkräfte eine starke Vertretung. Darüber hinaus haben die Tarifangestellten an den Gym­nasien mit Susanne Jürgens (Oberbayern) und Christine Schmid (Oberbayern) zwei enga­gierte Vertreterinnen mit gymnasialem Hintergrund.

Über 100 Kandidaten auf Landes- und Bezirksebene

„Wir gratulieren allen Gewählten auf Landes- und Bezirksebene zu ihrem Erfolg und bedanken uns bei unseren über 100 Kandidatinnen und Kandidaten. Sie sind das Gesicht des Verbandes und der Gesamterfolg ist ihnen allen zu verdanken! Ganz besonders gratulieren wir aber auch allen neu- und wiedergewählten örtlichen Personalräten: Die Personalräte vor Ort sind kompetente Ansprechpartner vor Ort und ein unverzichtbarer Teil im Schulleben. Viele von ihnen haben sich trotz hoher Belastungen durch das Abitur oder den Wechselunterricht zur Wahl gestellt und vielerorts als Wahlvorstände die Wahlen vor Ort organisiert und durchgeführt“, schließt Schwägerl ab.

Nach oben