Aktuelles

Maske weiterhin wichtiges Hilfsmittel in der Pandemiebekämpfung: PhV R-P kritisiert überhastete Entscheidung der Landesregierung

Aktuell tobt erneut eine Diskussion an rheinland-pfälzischen Schulen: Ist es klug, ab heute, zusätzlich zur Rückkehr zum vollen Präsenzunterricht vor einer Woche, auch noch die Maskenpflicht aufzuheben? Es mehren sich die Stimmen derer, die zur Vorsicht mahnen. Im letzten Herbst hatte die damalige Sorglosigkeit der Landesregierung mit dazu beigetragen, dass die Schulen von Mitte Dezember bis Mitte März komplett zum Fernunterricht übergehen mussten, eine lange Zeitspanne, an die sich eine mehrmonatige Phase des Wechselunterrichts anschloss. Erst ein halbes Jahr später kehren die Schulen nun wieder zum vollen Präsenzunterricht zurück.

Erneut sehen wir die Kluft zwischen dem, was an Corona-Regelungen innerhalb und was außerhalb der Schule gilt, und genauso die Unterschiede zwischen den Ratschlägen der Wissenschaftler und dem, was Politik davon umsetzt. Wissenschaftler wie Prof. Wieler und Prof. Drosten warnen davor, nicht mit vorschnellen Lockerungen die bisher erzielten Erfolge bei der Pandemiebekämpfung aufs Spiel zu setzen. Sie empfehlen angesichts der Delta-Variante auch bei niedrigen Inzidenzzahlen weiterhin das Tragen von Masken in Innenräumen, gerade in Schulen, wo nun wieder viele Menschen auf engem Raum zusammenkommen.

„Die rheinland-pfälzische Landesregierung vollzieht sehr schnell hintereinander Öffnungsschritte – und das wieder vor allem an den Schulen, also gerade dort, wo oft weit über 90 Prozent der dort Anwesenden, nämlich die gesamte Schülerschaft, ungeimpft sind“, gibt Cornelia Schwartz, Landesvorsitzende des Philologenverbandes Rheinland-Pfalz, zu bedenken. Auf die Abschaffung der Maskenpflicht, von der viele überrascht wurden, haben nun einzelne Schulgemeinschaften mit dem Appell reagiert, weiterhin freiwillig Masken im Unterricht zu tragen. Denn das Virus hat nichts von seinem Schrecken verloren: Was die Delta-Variante anrichten kann, lässt sich derzeit mit einem Blick nach Großbritannien feststellen, wo binnen kurzer Zeit die sicher geglaubten Erfolge zunichte gemacht wurden.

Nach oben