Aktuelles

Zur Aufhebung der Maskenpflicht im Unterricht durch das Bildungsministerium: PhV R-P mahnt weiterhin zur Vorsicht

Momentan sinken die Infektionszahlen in Rheinland-Pfalz und ganz Deutschland. Nach langen Monaten des Fern- und Wechselunterrichts kehrt Rheinland-Pfalz zu einer gewissen Normalität an den Schulen zurück. Allerdings, so die Überschrift des aktuellsten NDR-Info-Podcasts vom 15.06.2021, produziert mit der Virologin Prof. Dr. Sandra Ciesek: „Es ist noch nicht vorbei“.

Unbedingt sollten wir aus den Fehlern des letzten Herbstes lernen, damit wir nicht noch einmal in eine solche Phase, wie wir sie seit Dezember 2020 hatten, hineingeraten – der Gesundheit und der Bildung zuliebe. Derzeit steigt, gleichzeitig mit sinkenden Inzidenzzahlen in Deutschland, die Zahl der in England Erkrankten wegen der eingeschleppten und verbreiteten Delta-Mutante wieder deutlich an – trotz der sehr viel höheren Impfquote dort. Ein solches Szenario sollten wir hier unbedingt vermeiden.

Wir sind der Auffassung, dass wir zuverlässige Kriterien brauchen, wann die Maskenpflicht sinnvoll ist und wann nicht. Das Robert-Koch-Institut sieht ab einer Inzidenz von 35 die Maskenpflicht an weiterführenden Schulen vor, optional auch an Grundschulen. Ebenso gibt es Empfehlungen des RKI bezüglich der Abstände. Diese Vorgaben müssen bei steigenden Inzidenzwerten dieses Mal dringend befolgt werden. Wir haben nach wie vor große Lerngruppen in engen Klassenzimmern, sehen uns aber einer sehr viel ansteckenderen Mutante gegenüber, der wir nicht die Chance zur Ausbreitung bieten dürfen.

Momentan raten viele Fachleute hierzulande angesichts der Lage in England nicht zur Aufhebung der Maskenpflicht in Räumen. Lockerungen sollten nur schrittweise durchgeführt werden, damit man sehen kann, inwieweit sich Lockerungen wieder negativ auf das Infektionsgeschehen auswirken, und gegebenenfalls gegensteuern kann. In der aktuellen Hitzewelle sollten wir aber Folgendes beachten: Es ist auf jeden Fall notwendig, die Gelegenheit zu Maskenpausen im Freien zu schaffen.

Noch ist ungewiss: Wie reagieren die Gesundheitsämter angesichts der Delta-Mutante, wenn es nach der Aufhebung der Maskenpflicht in einer Klasse zu einem Infektionsfall kommt – würde im Falle einer Infektion die gesamte Klasse (einschließlich der Lehrkraft) in Quarantäne geschickt werden? Diese Frage ist unbedingt zu klären – Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte brauchen jedenfalls dringend eine zumindest halbwegs erholsame Pause in den Sommerferien nach einem äußerst kräftezehrenden Schuljahr und dem Endspurt der nächsten Wochen.

Nach oben