Aktuelles

Etappenerfolg für den PhV R-P: Registrierungsmöglichkeit für Beschäftigte weiterführender Schulen!

Landesvorsitzende Schwartz: „Nun müssen die Impfungen zügig erfolgen – und zwar für alle Angehörigen der Schulfamilie!“

 „Wie in den letzten Monaten, insbesondere aber nach Aufkommen der britischen Mutante in Deutschland, behördlicherseits mit den weiterführenden Schulen umgegangen wurde, war schlicht nicht mehr zu verantworten“, so die Einschätzung der Vorsitzenden des Philologenverbandes Rheinland-Pfalz, Cornelia Schwartz. „Als Philologenverband Rheinland-Pfalz haben wir uns stark gemacht für die Beschäftigten an weiterführenden Schulen und Studienseminaren, wo das Infektionsrisiko in den letzten Monaten sehr stark zugenommen hat. Daher begrüßen wir die Möglichkeit, sich nun registrieren zu können, drängen aber darauf, dass die Impfungen jetzt auch zügig durchgeführt werden.“

Gleichzeitig gibt der Philologenverband Rheinland-Pfalz zu bedenken, dass nicht nur Lehrkräfte und pädagogisches Personal, sondern auch Beschäftigte im Sekretariat, im Hausmeisterdienst, in den Mensen sowie technische Assistenten, aber auch Schülerinnen und Schüler sowie deren Familien unbedingt geschützt werden müssen. „Damit Schule wieder geordnet stattfinden kann, sollten alle Angehörigen der Schulfamilie ein Impfangebot erhalten“, so Schwartz abschließend.

Nach oben