Aktuelles

PhV R-P: Rückkehr zum Unterricht in der Schule: Verlässliche Öffnung mit Bedacht, anstatt den nächsten Lockdown zu provozieren!

Anlässlich des Bund-Länder-Gipfels am kommenden Mittwoch, an dem auch ein Fahrplan für die Öffnung der Schulen zwischen den Bundesländern abgestimmt werden soll, betont der Philologenverband Rheinland-Pfalz, dass ein dauerndes Hin und Her zwischen Schulöffnungen und -schließungen kontraproduktiv wäre.

„Es ist unser Ziel, wieder verlässlich Schülerinnen und Schüler in der Schule zu unterrichten“, so die Vorsitzende des Philologenverbandes, Cornelia Schwartz. Das sei aber nur möglich, wenn die Inzidenzzahlen stabil niedrig blieben, so dass auf eine schnelle Öffnung nicht noch schneller ein nächster Lockdown folge. „Damit wir bald wieder Unterricht in der Schule halten können und nicht unnötig lange im Fernunterricht verharren müssen, plädiert der Philologenverband dafür, einen stabil-niedrigen Zustand der Inzidenzzahlen abzuwarten, um anschließend wieder verlässlich zum Unterricht in der Schule zurückzukehren. Die Abstandsregeln müssen dann auch im Unterricht konsequent eingehalten werden. Nur so können wir uns als Gesellschaft schützen“, so Schwartz abschließend zur Öffnung der Schulen.

Nach oben