ZIEL II: "Frauen – auch in Führung"

ZIEL II: "Frauen – auch in Führung"

2. Fortbildungskongress der Frauenpolitischen Arbeitsgemeinschaft des Deutschen Philologenverbandes:

Frauen im DPhV

ZIEL II: „Frauen – auch in Führung“

am 24. März in Würzburg 

Die Frauen AG im Deutschen Philologenverband lädt am 24. März 2017 zu ihrem 2. ZIEL-Kongress: „Frauen – auch in Führung“ nach Würzburg ein. Die Veranstaltung ist bundesweit für alle offen.

Schwerpunktmäßig geht es um eine aktuelle Standortbestimmung, die Sensibilisierung für eigene Wünsche und Positionen, Möglichkeiten und Zielsetzungen. Auch dem Austausch und der Vernetzung wird Raum gegeben.

Die Tagung findet statt:

Freitag, 24. März 2017 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr 

im Zentralen Hörsaal und Seminargebäude (Z6) des Campus Hubland Süd
der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Am Hubland/Theodor-Boveri-Weg
97074 Würzburg

In verschiedenen Workshops soll gezeigt werden, wie vielfältig die Etappen zum Ziel „Frauen – auch in Führung“ sein können: Zwischen Idealen erfüllt leben…

Die Anerkennung als Lehrerfortbildungsveranstaltung ist vom DPhV bei den entsprechenden Landesministerien, sofern erforderlich, beantragt.

Die Teilnahmegebühr für Mitglieder des Philologenverbandes und des dbb beträgt 25,- Euro, für Studierende, Referendarinnen und Referendare 15,- Euro, für Nichtmitglieder 40,- Euro. Die Verpflegung und Getränke sind hier inklusive.

Die Anmeldung ist bis zum 09. März 2017 unter www.dphv.de möglich.


Die Zahlungsmodalitäten werden Ihnen mit der Anmeldebestätigung mitgeteilt.


Wir weisen darauf hin, dass die Tagung mit Foto-, Bild-, Film- und Tonaufnahmen dokumentiert wird, auf denen auch Sie abgebildet sein könnten. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass der Philologenverband diese Aufnahmen speichert, verarbeitet und für Veröffentlichungen nutzt.

Programm des 2. Fortbildungskongresses:

09.00 Uhr
Begrüßungskaffee

10.00 Uhr
Begrüßung/Grußworte
Vertreter des Deutschen Philologenverbandes und des Deutschen Beamtenbundes

10.20 Uhr
Impulsreferat
„Frauen in Führungsrollen: zwischen Chance und Quote“
Christopher Lesko, Leadership Academy Berlin

11.00 Uhr
Workshops 1. Runde

1. Führen mit Gespür - gruppendynamische Prozesse leiten und steuern
Als Führungskraft ist es wichtig, über gruppendynamische Prozesse ausreichende Kenntnisse zu besitzen. Durch entsprechendes Wissen sind Sie dann in der Lage, diese Prozesse zu erkennen und Sie bewusst und strategisch im Hinblick auf Ihre Ziele zu steuern.
(Christopher Lesko)

2. prima inter pares - Sitzungen und Konferenzen gestalten und leiten
Häufig sind Führungskräfte mit der Leitung und der inhaltlichen Ausgestaltung von Konferenzen und Sitzungen betraut. Diese sollen gut strukturiert und ergebnisorientiert sein. Um das zu erreichen, befassen Sie sich mit Haltungen, Methoden und Instrumenten, die Ihnen helfen, eine wirksame Sitzungskultur zu entwickeln
(Gabriela Kasigkeit)

3. Türen  öffnen - Erfolg mit wertschätzender Kommunikation
Die Teilnehmenden lernen Sichtweisen und Werkzeuge kennen, die ihre Menschenkenntnis erweitern und damit ihre kommunikativen Fähigkeiten stärken. Kern ist das Konzept der gewaltfreien Kommunikation, mit dem wertschätzende Verbindungen zu anderen aufgebaut und verbessert werden können. Ziel ist, im täglichen Miteinander sowie besonders im Umgang mit Konflikten an Souveränität zu gewinnen.
(Anita Tobias)

4. Ich im Fokus - Selbst- und Zeitmanagement
Klassenarbeiten korrigieren bis in die Nacht und am Wochenende, in den Herbstferien die Abiturkonzeption - viele Lehrerinnen und Lehrer haben das Gefühl, der Zeit nur noch hinterherzurennen und in ihrer „Freizeit“ aus dem häuslichen Arbeitszimmer gar nicht mehr herauszukommen. Welche Strategien der Planung gibt es, an welchen Einstellungen muss man etwas verändern, um aus dem Hamsterrad herauszufinden?
(Cornelia Schwartz)

5. Work Life Balance - im beruflichen Alltag
Zeit für sich selbst und Reflexion sind die beste Prävention: Die eigene Situation, das Alltagshandeln einmal kurz auf den Prüfstand stellen und Veränderungsmöglichkeiten erkennen, Optionen für einen anderen, besseren Umgang mit den eigenen Ansprüchen und Bedürfnissen finden.
(Rita Bovenz)

6. Ich und die anderen – Selbstmarketing
„Wir sind nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen.“ Den Weg der Authentizität erfolgreich zu gehen, dabei wollen wir Sie mit diesem Workshop unterstützen.
(Jutta Bohmann)

7. Aus der Praxis für die Praxis - Frauen in Führungsverantwortung
Die erfolgreiche Führung einer Schule setzt eine bewusste Auseinandersetzung der Führungskräfte mit Themen wie der eigenen Führungshaltung, wesentlichen Führungskompetenzen sowie dem Umgang mit „Macht“ voraus. Sie sind täglich mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert, die Sie in diesem praxisnahen Workshop besprechen können.
(Karin Kriesell)

8. Augen auf -  Mitarbeiter- und Beurteilungsgespräche
Als Führungsperson können Sie Ihre Mitarbeiter*innen anregen, unterstützen und einen optimalen Rahmen für Ihre Tätigkeit schaffen.  In dem praxisorientierten Workshop erfahren  Sie, wie Sie mit Mitarbeiter- und Beurteilungsgesprächen die berufliche Entwicklung ihrer Mitarbeiter*innen unterstützen können.
(Bettina Würbach)

12.00 Uhr
Mittagspause

13.00 Uhr
Workshops 2. Runde (Inhalte s. oben)

14.00 Uhr
Kaffeepause

14.30 Uhr
Marktplatz der Ideen

15.30 Uhr
Schlusswort 

16.00 Uhr
Ende