Profil - Magazin für Gymnasium und Gesellschaft

Magazin des Deutschen Philologenverbands

Die Zeitschrift erscheint zehn Mal im Jahr und ist für DPhV-Mitglieder im Beitrag eingeschlossen. Nicht-Mitglieder können die Zeitschrift durch den Verlag beziehen.

Hier finden Sie ausgewählte Artikel aus den aktuellen Ausgaben von PROFIL. Die Gesamtausgabe ist unter jedem Artikel verlinkt.

Ministerialrat Rolf Knieling zum Abitur im Ausland

Ministerialrat Rolf Knieling: Was ist ein Abitur aus dem Ausland wert, Herr Knieling?

Er ist der Mann, der das Abitur im Ausland steuert. Seit 2006 ist Ministerialrat Rolf Knieling hessischer Beauftragter der Kultusministerkonferenz (KMK) für die schulische Arbeit im Ausland. Außerdem ist er Bevollmächtigter der KMK für die deutschsprachige Option internationale du baccalauréat in Frankreich und KMK-Beauftragter für den deutsch-französischen Doppelabschluss Abibac. Zwischen 1989 und 1995 war Knieling selbst als Auslandslehrkraft im Einsatz, damals an der Deutschen Evangelischen Oberschule Kairo.

Voller Artikel »
Karlheinz Wecht über Schulen im Ausland

Als Lehrkraft ins Ausland? DARAUF müssen Sie achten!

Wollten Sie nicht auch einmal unter Palmen unterrichten? Für viele Kolleginnen und Kollegen wurde dieser Traum bereits Wirklichkeit und hat ihr berufliches Wirken in nachhaltiger Weise verändert. Die Sicht auf andere Schulsysteme, die Auseinandersetzung mit sehr unterschiedlichen pädagogischen Ansätzen und das tägliche Leben in anderen Kulturen außerhalb von Urlaubserfahrungen sind überaus prägend und können dem inländischen Schuldienst enorme Impulse verleihen. 

Voller Artikel »
Christian Wendt über Lehrkräfte im Ausland

Vorbereitung & Wiedereingliederung: So unterstützt der DPhV Lehrkräfte im Ausland

Der Deutsche Philologenverband unterstützt Lehrerinnen und Lehrer, die sich für eine Auslandsstation entscheiden. Der Verband setzt sich dafür ein, dass Kolleginnen und Kollegen nach der Entscheidung für eine mehrjährige Auslandsschultätigkeit die angemessene ideelle und materielle Unterstützung und Wertschätzung bei der Vorbereitung ihrer Ausreise, während ihres Aufenthaltes und ihrer Tätigkeit im Ausland wie auch bei ihrer Rückkehr und Wiedereingliederung durch den jeweiligen Dienstherrn erfahren.

Voller Artikel »
Annalena Baerbock Kanzlerkandidat:innen Credit: Grüne.de

Was ist Ihr dringendstes bildungspolitisches Anliegen, Frau Baerbock, Herr Laschet, Herr Scholz?

Drei Fragen an die Kanzlerkandidatin und die Kanzlerkandidaten: Am 26. September ist es soweit! Dann sind mehr als 60 Millionen Deutsche zur Wahl des 20. Deutschen Bundestages aufgerufen. Drei Parteien haben ihre Kanzlerkandidatin und ihren Kanzlerkandidaten gekürt. PROFIL will wissen, welche Stellung die Bildungspolitik für sie hat, sollten sie nach der Wahl die nächste Kanzlerin oder der nächste Kanzler werden. Drei Fragen an Annalena Baerbock, Armin Laschet und Olaf Scholz.

Voller Artikel »
Geschichte im Haus der Wannsee-Konferenz

Geschichtsvermittlung an historischen Orten ist durch keinen Computer zu ersetzen

Historische Orte und Gedenkstätten haben einen herausragenden Platz in der geschichtlichen Bildung. An ihnen vermittelt sich Geschichte vermeintlich authentisch, auch wenn die Orte selbst durch die Nachkriegsjahrzehnte überformt sind. Besucherinnen und Besucher kommen an diese Orte, um Wissen über die spezifische Geschichte der Orte zu erhalten und einen emotionalen Zugang zur Geschichte zu erfahren.

Voller Artikel »
Ministerialrat Rolf Knieling zum Abitur im Ausland

Ministerialrat Rolf Knieling: Was ist ein Abitur aus dem Ausland wert, Herr Knieling?

Er ist der Mann, der das Abitur im Ausland steuert. Seit 2006 ist Ministerialrat Rolf Knieling hessischer Beauftragter der Kultusministerkonferenz (KMK) für die schulische Arbeit im Ausland. Außerdem ist er Bevollmächtigter der KMK für die deutschsprachige Option internationale du baccalauréat in Frankreich und KMK-Beauftragter für den deutsch-französischen Doppelabschluss Abibac. Zwischen 1989 und 1995 war Knieling selbst als Auslandslehrkraft im Einsatz, damals an der Deutschen Evangelischen Oberschule Kairo.

Weiterlesen »
Karlheinz Wecht über Schulen im Ausland

Als Lehrkraft ins Ausland? DARAUF müssen Sie achten!

Wollten Sie nicht auch einmal unter Palmen unterrichten? Für viele Kolleginnen und Kollegen wurde dieser Traum bereits Wirklichkeit und hat ihr berufliches Wirken in nachhaltiger Weise verändert. Die Sicht auf andere Schulsysteme, die Auseinandersetzung mit sehr unterschiedlichen pädagogischen Ansätzen und das tägliche Leben in anderen Kulturen außerhalb von Urlaubserfahrungen sind überaus prägend und können dem inländischen Schuldienst enorme Impulse verleihen. 

Weiterlesen »
Christian Wendt über Lehrkräfte im Ausland

Vorbereitung & Wiedereingliederung: So unterstützt der DPhV Lehrkräfte im Ausland

Der Deutsche Philologenverband unterstützt Lehrerinnen und Lehrer, die sich für eine Auslandsstation entscheiden. Der Verband setzt sich dafür ein, dass Kolleginnen und Kollegen nach der Entscheidung für eine mehrjährige Auslandsschultätigkeit die angemessene ideelle und materielle Unterstützung und Wertschätzung bei der Vorbereitung ihrer Ausreise, während ihres Aufenthaltes und ihrer Tätigkeit im Ausland wie auch bei ihrer Rückkehr und Wiedereingliederung durch den jeweiligen Dienstherrn erfahren.

Weiterlesen »
Annalena Baerbock Kanzlerkandidat:innen Credit: Grüne.de

Was ist Ihr dringendstes bildungspolitisches Anliegen, Frau Baerbock, Herr Laschet, Herr Scholz?

Drei Fragen an die Kanzlerkandidatin und die Kanzlerkandidaten: Am 26. September ist es soweit! Dann sind mehr als 60 Millionen Deutsche zur Wahl des 20. Deutschen Bundestages aufgerufen. Drei Parteien haben ihre Kanzlerkandidatin und ihren Kanzlerkandidaten gekürt. PROFIL will wissen, welche Stellung die Bildungspolitik für sie hat, sollten sie nach der Wahl die nächste Kanzlerin oder der nächste Kanzler werden. Drei Fragen an Annalena Baerbock, Armin Laschet und Olaf Scholz.

Weiterlesen »
Geschichte im Haus der Wannsee-Konferenz

Geschichtsvermittlung an historischen Orten ist durch keinen Computer zu ersetzen

Historische Orte und Gedenkstätten haben einen herausragenden Platz in der geschichtlichen Bildung. An ihnen vermittelt sich Geschichte vermeintlich authentisch, auch wenn die Orte selbst durch die Nachkriegsjahrzehnte überformt sind. Besucherinnen und Besucher kommen an diese Orte, um Wissen über die spezifische Geschichte der Orte zu erhalten und einen emotionalen Zugang zur Geschichte zu erfahren.

Weiterlesen »

Profil - Mediadaten

Mediadaten 2021

Mediainformationen Nr. 32 (Gültig ab 01.10.2020)