News

25.07.2017

Digitaler Unterricht

HPM über die digitale Schule & das sinkende Niveau von Abiturienten. Das klassische Schulbuch hat für ihn ausgedient.

"Für die Digitalisierung der Schulen wäre es sinnvoll, wenn der Bund die Ausstattung mitfinanziert, während die Länder und Kommunen die personellen Ressourcen für die Wartung der Technik mit einem professionellen IT-Service übernehmen", so Heinz-Peter Meidinger.

Aus seiner Sicht, selbst Gymnasialdirektor, werden die Schulen heute mit der Technik zu sehr allein gelassen. An 80 Prozent der Schulen müssten die Lehrer die Computer und schulischen Netzwerke warten, bemängelte er. "Das ist nicht hinnehmbar. Ein Drittel der Geräte, die an Schulen stehen, funktionieren jeweils nicht, wie eine interne Umfrage unseres Verbandes unter Schulleitern ergeben hat."

Das vollständige Gespräch mit der Rheinischen Post finden Sie hier.

Von: Presse DPhV