Aktuelles

DPhV-Imagekampagne: Lehrkräfte gestalten die Zukunft unserer Kinder!

    Ich habe LehrKRAFT!

    Berlin – Lehrkräfte haben nicht nur in der Corona-Krise Herausragendes geleistet! Sie haben Präsenz- und Distanzunterricht vorbereitet, haben zwei Jahrgänge unter erschwerten Bedingungen zu einem qualitativ hochwertigen Abitur geführt und sich nahezu wöchentlich neuen Unterrichtssituationen angepasst. Trotzdem wurde viel Kritik an Deutschlands Lehrkräften geübt. Sie kam von Eltern, Medien, aber auch Politikerinnen und Politikern. DPhV-Vorsitzende Susanne Lin-Klitzing: „Es ist Zeit zu zeigen, wie engagiert unsere Lehrkräfte sind – wie motiviert, wie interessiert.“ Deshalb startet der Deutsche Philologenverband jetzt die Imagekampagne „Ich habe LehrKRAFT!“ Ab Mitte November werden die Testimonials von Lehrkräften aus dem gesamten Bundesgebiet auf Twitter, Facebook und auf dem neu eingerichteten Instagram-Account des DPhV (die_philologen) zu sehen sein. Ebenso in PROFIL und auf Plakaten wird die Imagekampagne „Ich habe LehrKRAFT!“ abgebildet.

    Kern der Kampagne sind Lehrkräfte, die sich selbst, so wie sie sind, und ihre Motivation für den Beruf vorstellen. Eine von ihnen ist Luise Wurlitzer, Lehrerin für Deutsch und Gemeinschaftskunde am Gymnasium Markneukirchen (Sachsen). „Lehrersein ist mehr als ein Job, jeden Tag gibt es neue Herausforderungen, Erkenntnisse und gemeinsame Fortschritte“, erklärt sie ihre Motivation. „Man hat am Ende des Tages das Gefühl, seine Energie richtig investiert zu haben und das ist Gold wert“, so Wurlitzer. Diese Einstellung möchte sie transportieren.

    Auch Dennis Hütter, Gymnasiallehrer für Englisch- und Geschichte in Melsungen (Hessen), ist bei der Kampagne dabei. Seine Motivation: „Wir als Lehrkräfte begleiten und unterstützen unsere Lernenden in den prägenden Jahren ihres Lebens mit hohem Engagement. Obwohl wir uns dieser Verantwortung bewusst sind, begegnen uns oft die altbekannten Vorurteile des ‘faulen Hundes’. Diese müssen wir durchbrechen, indem wir die Stärken unseres Berufs sowie dessen Beitrag zu Bildung und Erziehung unserer Jugend hervorheben. Deshalb sehe ich die Imagekampagne des Deutschen Philologenverbandes als große Chance, unseren Beruf nach außen hin aufzuwerten.“

    Guter Unterricht ist arbeitsintensiv, aufwendig und komplex. Das weiß auch Raphael Grunewald. „In gelingenden unterrichtlichen Lehr-Lern-Prozessen werden die Schülerinnen und Schüler zu einer vertieften inhaltlichen Auseinandersetzung herausgefordert und ko-konstruktiv in ihren Verstehensprozessen unterstützt, wodurch ein spürbares Interesse für die Unterrichtsgegenstände bzw. für (einzelne) Unterrichtsfächer entstehen kann“, erklärt er. „Damit die Schülerinnen und Schüler allerdings eine derartige Freude am gründlichen Verstehen entwickeln, brauchen sie richtig gute Lehrerinnen und Lehrer, die ihren Unterricht mit großer Begeisterung (und fachlicher Expertise) gestalten. Die Imagekampagne des DPhV gibt einerseits diesen motivierten und engagierten Lehrerinnen und Lehrern ein Gesicht und könnte andererseits dazu beitragen, dass noch mehr junge Menschen, in denen bisher noch verborgene LehrKRÄFTE schlummern, diesen so wichtigen und verantwortungsvollen Beruf ergreifen.“ Der Mathematik- und Französischlehrer hofft, dass seine Teilnahme an der Imagekampagne dazu beiträgt, „dass es auch zukünftig weiterhin viele begeisternde LehrKRÄFTE geben wird“. Grunewald: „Das wäre toll und für die Schülerinnen und Schüler sehr wichtig.“

    Für Johannes Völkl aus Augsburg bedeutet Lehrer sein „nicht nur bürokratisches Unterrichten, sondern gleichzeitig auch mit den Schülern gemeinsame Erfahrungen sammeln, sie auf ihrem Entwicklungsprozess zu begleiten und ihnen auf diesem möglichst als Vorbild zur Seite zu stehen“. Der Mathematiklehrer: „Insofern unterstütze ich die Kampagne des DPhV sehr gerne und hoffe, dass junge Menschen Interesse am Beruf des Lehrers zeigen.“

    Aktuell spitzt sich die Situation in den Schulen wieder zu. Die Inzidenzzahlen insbesondere unter den Kindern und Jugendlichen steigen. Wir brauchen bessere und vor allem konsequente (!) Schutzmaßnahmen für alle am Schulleben Beteiligten. Umso mehr gilt: 

    Lehrkräfte sind unsere Bildungshelden.

    Seit 1. Dezember ist unsere Imagekampagne auch am Berliner Hauptbahnhof als Plakataktion zu sehen.

    Untenstehend finden Sie Videos von der Plakataktion.

    Nach oben