Aktuelles

Branchen-Aktionstage im dbb

    Auf der Auftaktdemo am Freitag, 8. Oktober in Berlin war der DPhV prominent vertreten. Weiter geht es am . November mit dem bundesweiten Aktionstag.

    Am 8. November wird der Deutsche Philologenverband deutschlandweit seinen Aktionstag durchführen. Den Auftakt macht bereits im Vorfeld der Landesverband aus Baden-Württemberg, der in Schorndorf im Hof des Max-Planck-Gymnasiums ein Mini-Singspiel unter dem Motto “Wir backen uns unsere Lehrkräfte selber” aufführen wird. Am 8. November selbst werden die Philologen aus Sachsen-Anhalt am Käthe-Kollwitz-Gymnasium in Halberstadt und vor dem Landesverwaltungsamt Halle (Saale) Statements zu den Tarifverhandlungen und zu unseren durch den dbb aufgestellten Forderungen geben. Es sind symbolische, „selbst gebackene Lehrerinnen und Lehrer“ vorbereitet, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern übergeben werden.

    Der Bayerische Philologenverband wird den Branchentag nutzen, um auf die berufliche, genauer die monetäre, Situation der angestellten Lehrkräfte an bayerischen Gymnasien aufmerksam zu machen. Unter dem Motto „Ein Herz für Lehrer im TV-L“ versendet der bpv Lebkuchenherzen, versehen mit dem Schriftzug „Status angestellt: Mehr vom Kuchen!“, an die staatlichen Gymnasien. Diesen Lebkuchenherzen wird ein Schreiben beiliegen, welches den Hintergrund der Aktion und die problematische Situation der angestellten Kolleginnen und Kollegen näher erläutert.

    Der PhV Nordrhein-Westfalen wird an diesem Tag eine Aktion vor dem Finanzministerium in Düsseldorf durchführen. Der Philologenverband wird an diesem Tag einen gebackenen „Stutenkerl“ mit Scherpe in den Landesfarben an den Staatssekretär der Finanzen Herrn Dr. Patrick Opdenhövel übergeben. Das Motto, das wir auf Plakaten und in einer Presseerklärung kundtun werden, soll lauten: “Stutenkerle kann man backen – für neue Lehrkräfte braucht es mehr”.

    In Sachsen wird der Philologenverband in Dresden und Görlitz, der östlichsten Stadt Deutschlands, den Aktionstag unter dem Motto „Wir backen uns unsere Lehrer selbst“ unterstützen. Auf den Schulhöfen der Gymnasien Dresden-Klotzsche/Dresden-Pieschen und am Joliot-Curie-Gymnasium Görlitz werden vorgebackene Figuren vor Ort gestaltet und dann verteilt.

    In Thüringen wird der Philologenverband in Ilmenau und in Erfurt an zentralen Plätzen präsent sein, durch die Aktion „Wir backen uns unsere Lehrer selbst“ in der Öffentlichkeit auf den Lehrermangel aufmerksam  machen und auf eine gerechte Entlohnung und Besoldung hinwirken, so dass sich wieder mehr junge Leute für den Lehrerberuf entscheiden. Aber auch in anderen Bundesländern wird der Deutsche Philologenverband mit seinen Landesverbänden unter dem dbb-Motto „Bildung nur mit uns“ die Einkommensrunde unterstützen.

    Nach oben