Aktuelles

Wertschätzende Kommunikation: Eine Voraussetzung für Gesundheit und Belastungsfähigkeit von Gymnasiallehrkräften

Was haben die Themen „Wertschätzende Kommunikation“ und „Lehrkräfte im psychischen und physischen Gleichgewicht als Vorbild“ miteinander zu tun, so dachte mancher der Teilnehmer, als sie das Programm des diesjährigen Seminars der Länder Ost in Erfurt gelesen hatte. Auf den ersten Blick scheint es, dass es zwei separate Themen sind. Schon nach kurzer Zeit wurde den Teilnehmern deutlich, dass es hier um einen wichtigen Zusammenhang geht, der entscheidende Auswirkungen auf die Gesundheit und auf die Belastbarkeit von uns Lehrkräften hat. Ärger schlägt auf den Magen, lautet ein Sprichwort, das fast jeder von uns kennt und auch schon einmal bei sich selbst erlebt hat. Wer sich über längere Zeit nicht im psychischen Gleichgewicht befindet, spürt dies später auch in seinem körperlichen Befinden.

Lesen Sie hier den Bericht aus 5/2018 über „Wertschätzende Kommunikation“ und „Lehrkräfte im psychischen und physischen Gleichgewicht als Vorbild“ weiter.

Nach oben